MEIN DISTRIKT – daniela simon

#gin&winelover

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 „Meine Liebe zu gutem Wein wurde geprägt durch meinen Schwiegervater. Sein Credo: Wein sollte in erster Linie schmecken, unabhängig von Bukett, Jahrgang oder Nachhall.  Er sollte von einem Winzer stammen, der ihn mit Liebe produziert hat. 

Gelernt habe ich von meinem Schwiegervater: Wein und Belehren, das verträgt sich nicht. Erzählen ist die einzig richtige Art, Menschen für Wein zu begeistern. Und genau diese liebevolle Haltung hat mich zur Gründung von MEIN DISTRIKT inspiriert“.

Neben Wein hat sich aber mit den Jahren eine zweite Liebe entwickelt und zwar zum Gin. Mittlerweile gibt es über 3.500 Gins und über 300 Tonics – jeden Tag gibt es wieder neue Sachen und vor allem Kombinationen zu entdecken, die das Thema so wahnsinnig spannend und vielseitig machen.

 

Qualifikationen  

Langjährige Erfahrung im Veranstaltungs- und Eventbereich

Aktive Unterstützung im Wein- und Feinkostgeschäft der Schwiegereltern

Ausbildung zur Weinfachberaterin, International Wine Institut, Bad Neuenahr

#DISTRIKTNEWS

Warum MEIN DISTRIKT

Die häufigste Frage, die mir aktuell gestellt wird ist: „Warum MEIN DISTRIKT – was soll das bedeuten?

Fangen wir erst einmal ganz wissenschaftlich an: „Distrikt bedeutet der Kreis oder auch ein abgegrenztes Gebiet, einen Landstrich, eine Region.. .“

Und das ist es was auch die Idee zu MEIN DISTRIKT am besten umschreibt: MEIN DISTRIKT als ein für sich – besser für uns – abgegrenztes Gebiet, in dem sich alles rund um den Genuss dreht. In der heutigen Zeit, in dem ein Großteil der Kommunikation digital, oft auch viel zu anonym abläuft oder Produkte häufig aufgrund des Preises online bestellt werden, ist das Ziel von MEIN DISTRIKT den Blick mal wieder auf die „Nachbarschaft“ zu richten. Dinge zu entdecken hinter denen echte Menschen mit einer Vision und viel Liebe stehen. Teilweise reicht unser DISTRIKT bis in andere Länder, aber immer mit dem Fokus, dass die Produkte auch eine kleine Geschichte erzählen und nicht vorrangig der Preis im Vordergrund steht. Und diese Geschichten wollen wir erzählen – nicht nur online – sondern von Mensch zu Mensch: gemeinsam.

Gemeinsam Neues entdecken, gemeinsam Neues probieren, gemeinsam Neues erleben. Gemeinsam in unserem ganz persönlichen DISTRIKT.

Und für diejenigen, denen das alles zu pathetisch ist: Natürlich gab es eine Vielzahl von Namensvorschlägen, jedoch am Schluss – nach einer guten Flasche Wein – war klar: MEIN DISTRIKT passt am besten zu der Idee und mir als Person.

In diesem Sinne: Bleibt neugierig!

Übrigens – fast vergessen: Die Bezeichnung Distrikt ist natürlich auch in der Weinwelt zuhause. Zum Beispiel werden die Weinanbauregionen in Südafrika im Westkap in vier Regionen aufgeteilt. Diese Regionen teilen sich dann wiederum in 20 Distrikte.